Das sagt die BG dazu:

BEIM GRABAUSHUB KANN SPARSAMKEIT TEUER WERDEN

Die Berufsgenossenschaft setzt auf Sicherheit. Deshalb sind Grabverbausysteme vorgeschrieben. Wir geben Ihnen auszugsweise die Unfallverhütungsvorschriften bekannt:

Unfallverhütungsvorschrift Friedhöfe & Krematorien
VSG 4.7

In der Fassung vom 1. Januar 2000, Stand 14. Dezember 2007
Quelle: Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft Mittel- und Ostdeutschland

§ 6 Verbaumaterial für Gräber

Für den Verbau und zur Sicherung ausgehobener Gräber hat der Unternehmer geeignetes Verbaumaterial und Beerdigungsbohlen in ausreichendem Maße bereitzustellen.

Durchführungsanweisung

Zum Verbau sind z. B. geeignet: - Verbaugeräte, z. B. Bohlen, Spindeln, Verbaukästen, für die statische Belastungsnachweise vorliegen

§ 7 (4)

Mit Fortschreiten der Ausschachtungsarbeiten ist das Grab entsprechend der Standfestigkeit des Bodens zu verbauen.

Glauben Sie nicht, Sie könnten sich diese Systeme und Geräte ersparen. Die Berufsgenossenschaft ist anderer Meinung und – im Zweifelsfalle – hat sie das Recht auf Ihrer Seite.